Kohlrouladen

Babs sagt 🙂

100-150 g Mett pro Kohlroulade einkaufen

mit ein paar Zwiebeln verfeinern

Weisskohl:

oben, am Strunk, rundherum tief einschneiden, so dass sich die rohen Blätter besser lösen lassen

die abgelösten Blätter kurz ins kochende Wasser legen und mit schöpfkelle herausenehmen. Die Blätter sollen dadurch elastisch werden

Mettmasse in die Mitte eines Blattes geben und wickeln. Dafür eigenen sich große Blätter besonders gut, da die Seiten eingeklappt werden können.

Mit Zwirn oder Pieker die Rouladen umwickeln – beidseitig – so dass beim anbraten nix rausfällt

von allen Seiten anbraten

in Kochtopf geben, mit Wasser bedecken und köcheln lassen, 20 Minuten? Hab es vergessen, bis weich halt.

Die gekochten Rouladen aus dem Topf heben, zu dem Fond einen Soßenwürfel hinzugeben und mit Mehl andicken (=1Eßl. geh. Mehl mit kaltem Wasser in Behälter verschütteln. Die Masse muss flüssig sein. Den Fond aufkochen lassen und die Mehl/Wasser Masse langsam unter rühren mit dem Schneebesen dazugeben)

puh – fertig und lecker 🙂

 

 

Advertisements